Software

Freileitungstrassierung mit SEILPRO

Mit der Trassierungssoftware SEILPRO können alle für die Planung von Freileitungen notwendigen Berechnungen schnell, übersichtlich und kostengünstig durchgeführt werden. SEILPRO unterstützt Sie effizient bei sämtlichen Routinearbeiten und bei der Untersuchung von Sonderfällen, die mit anderen Programmen nicht oder nur mühsam behandelt werden können.

Normgerechte Trassierung und detaillierte Berechnungen

Übersichtliche Bedienung und umfangreiche Dokumentation

Offene Schnittstellen für Ihren Workflow

Flexible Berechnungen und differenzierte Nachweise

SEILPRO bietet unter anderem

  • Ermittlung beliebig vieler Temperaturzustände mit frei definierbaren Lasten und wählbaren Nachweisen von Zugspannungen, Durchhängen, Leiterabständen, Schutzbereichen, Auflagerkräften u.v.m.
  • Detaillierte Abstandsnachweise zu beliebig aus Punkten oder Flächen zusammengesetzten Objekten sowie Geländeprofilen, Fremdleitungen, Straßen und Gebäuden

mehr Features anzeigen mehr Features anzeigen…

Erweiterungen in der Version 2010.4

  • Beim Sichern von Projektdateien mit dem Befehl Speichern unter kann die Datei nun auch ein anderes Format konvertiert werden.
  • Die Eingabe- und Berechnungsmöglichkeiten für zustandsspezifische Sonderlasten wurden erheblich erweitert, um die resultierenden Eis- und Windlasten normgerecht zu berücksichtigen.
  • Für Sonderlasten auf den Leiter, die aus kugelförmigen Objekten bestehen, muss nur der Durchmesser festgelegt werden.
  • Verschiedene Anregungen unserer Kunden wurden umgesetzt.

Vollständige Liste der Neuerungen in Version 2010.4 (PDF)

Erweiterungen in der Version 2010.5

  • Bei einem Programm-Update wird eine vorhandene Konfigurationsdatei für den Netzwerk-Kopierschutz (<em>nethasp.ini</em>) im Programmverzeichnis nicht überschrieben.
  • Beim manuellen Speichern einer Textdatei im Format RTF wird nun auch die Seitenausrichtung (Hoch-/Querformat) in der Datei festgehalten.
  • Bei der Berechnung von ausgeschwungenen Leiterabständen wird nun für VDE 0210/5.62. und 5.69 normgerecht statt einer maximalen Stau­druckdifferenz eine maximale Differenz der Windgeschwindigkeiten vorgegeben.
  • Bei der Zugspannungs-Rückrechnung wird sowohl die Höchstzugspannung im gemessenen Feld als auch die maximale Höchstzugspannung im gesamten Abspannabschnitt berechnet.

Vollständige Liste der Neuerungen in Version 2010.5 (PDF)

Erweiterungen in der aktuellen Version 2010.6

  • Bei der Eingabe von seitlicher Überhöhung für eine Streifenkreuzung wurde die Dateneingabe übersichtlicher gestaltet und überflüssige Angaben wurden entfernt. Die Dokumentation wurde überarbeitet, um die Modellierung des Geländes besser zu verdeutlichen.
  • Version 2010.6 steht auch für ein neueres Dongle-Modell (Sentinel HL) zur Verfügung.

Vollständige Liste der Neuerungen in Version 2010.6 (PDF)

Derzeit in Entwicklung

  • Vollautomatische CAD-Generierung von Längsprofilen und Lageplänen mit kompletter Leitungsgeometrie und gekreuzten Objekten nach frei definierbaren Zeichenvorschriften